Gemeinde Elsendorf

Das Gebiet der im Tal der Abens gelegenen Gemeinde Elsendorf erstreckt sich im südlichen Teil des Landkreises Kelheim in der Hallertau, nordwestlich der Region Landshut. Elsendorf ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Mainburg.

Erste Erwähnungen des traditionsreichen Ortes datieren bis um 880 n. Chr. zurück, im 10. Jahrhundert gehörte das Gebiet dem heimischen Geschlecht der Edlen von Elsendorf, die die Ortschaft 1125 der Abtei Admont in der Steiermark schenkten. Nach den turbulenten Zeiten des Dreißigjährigen Krieges kaufte die Äbtissin von Hohenwart die Propstei in Elsendorf – so kam Elsendorf wieder in bayerischen Besitz.

2002 wurde die Gemeinde für die Teilnahme am Modellprojekt "Dorferneuerung und Agenda 21" ausgewählt. Mit Aichberg, Allakofen, Appersdorf, Einthal, Elsendorf, Emersdorf, Freudenthal, Gaden, Grubmühle, Hartlmühle, Haunsbach, Horneck, Landersdorf, Margarethenthann, Mitterstetten, Randlkofen, Ratzenhofen, Sankt Anton, Weingarten und Wolfshausen umfasst die Gemeinde ganze 20 Ortsteile. Das gespaltene Gemeindewappen verweist auf verschiedene Aspekte der reichhaltigen Ortsgeschichte und ist geteilt in silber-rote Rauten links, ein schwebendes Andreaskreuz in silber und schwarz rechts oben, sowie einen Feuer speienden, gefleckten goldener Tiger rechts unten.

„Elsendorf ist eingebettet in das ökologisch vielfältige Abenstal, mitten im Herzen der Hallertau, des größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiets der Welt“, erläutert 1. Bürgermeister Markus Huber, „diese einzigartige Natur- und Kulturlandschaft gilt es, mit aller Kraft zu erhalten – die Abens-Donau Energie trägt ihren Teil dazu bei.“

Markus Huber, 1. Bürgermeister der Gemeinde

Elsendorf auf einen Blick

Einwohnerca. 1984
Postleitzahl84094
Höhe405 m ü. NHN
Fläche32,66 km2
BürgermeisterMarkus Huber
Websitewww.elsendorf.de