Gemeinde Wildenberg

Wildenberg liegt in der Region Regensburg. Es existiert nur die Gemarkung Wildenberg. Ortschaften sind Wildenberg, Pürkwang, Schweinbach, Irlach, Willersdorf und Eschenhart.

Während Pürkwang bereits im 8. Jahrhundert urkundlich erwähnt wird, beginnt die Geschichte Wildenbergs erst mit der Erbauung seiner Burg. Die ursprüngliche Burg Wildenberg stand zwei Kilometer östlich des heutigen Schlosses am Fuße des Brautlackerberges. Um 1148 erbaut, fiel sie bereits 1203/1204 einem Brand zum Opfer. 1271 erhielt Hänslinus Ebran von Lauterbach durch einen Tausch- und Lehensvertrag mit Bischof Leo von Regensburg die Hofmark Pürkwang als Lehen und schuf durch Hinzunahme nahegelegener kleinerer Hofmarken und Ortschaften die größere Hofmark Wildenberg, die mit geringen Abweichungen dem heutigen Gemeindegebiet entspricht.

Das heute vorhandene Schloss Wildenberg erbaute Hänslinus Ebran von Lauterbach im Jahr 1272. Ritter Hans Ebran von Wildenberg stiftete 1462 aus Dankbarkeit, dass er siegreich und gesund aus einem Krieg heimgekehrt war, zuerst eine Glocke für das alte Gotteshaus und veranlasste dann den Neubau der Kirche in Pürkwang. Mehr als drei Jahrhunderte übten die Ebranen in über zehn Geschlechterfolgen die Grundherrschaft über die Hofmark Wildenberg aus, bis dieses Rittergeschlecht mit dem Tode Johann Heinrich Ebrans erlosch. Während des Dreißigjährigen Krieges verwüsteten 1632 schwedische Truppen die Hofmark. Auf den Krieg folgte die Pest. Bis zur Säkularisation im Jahr 1803 blieb die Hofmark im Besitz des Hochstifts Regensburg. Mit dem zweiten Gemeindeedikt von 1818 entstand die Gemeinde Wildenberg. Pürkwang und Wildenberg sind heute zusammengewachsen. Das seit 1970 geführte Wappen ist im Zinnenschnitt schräg geteilt in Silber und Blau. Unten befindet sich ein silbernes Schildchen mit einem durchgehenden blauen Andreaskreuz. Die Zinnenschrägteilung bildet die Grundlage des Gemeindewappens. Sie ist vom Wappen des altbayerischen Rittergeschlechts der Ebrane von Wildenberg übernommen.

„Mit unserer Beteiligung an der Abens-Donau Energie gewinnen alle: Die Gemeinde, die Bürger und die Umwelt.“,

schätzt Marion Schwenzl, 1. Bürgermeisterin ein

Wildenberg auf einen Blick

Einwohner1350
Postleitzahl93359
Höhe430 m ü. NHN
Fläche18,13 km2
BürgermeisterinMarion Schwenzl
Websitewww.wildenberg.de