Energiezukunft für den Landkreis Kelheim

19 kommunale Partner gründen Abens-Donau Energie: Ökologische Stromversorgung aus regionaler Hand

16 lokale Kommunen und drei kommunal verankerte Energieversorger gründen im Landkreis Kelheim einen neuen regionalen Energieversorger. Ab Juli beliefert die Abens-Donau Energie GmbH Kunden in der Region mit umweltfreundlichem Ökostrom, berät interessierte Verbraucher in drei eigenen Kundencentern und gestaltet die Energiezukunft des Landkreises aktiv mit.

Mainburg, 2. Juli 2014, Die Abens-Donau Energie GmbH mit Sitz in Mainburg stärkt als kommunaler Zusammenschluss die Wirtschaftskraft der Region. Mit an Bord sind die Gemeinde Aiglsbach, die Gemeinde Attenhofen, die Gemeinde Biburg, die Gemeinde Elsendorf, die Gemeinde Hausen, die Gemeinde Herrngiersdorf, die Gemeinde Ihrlerstein, die Gemeinde Kirchdorf, der Markt Painten, der Markt Rohr i. NB, die Gemeinde Saal a.d. Donau, der Markt Siegenburg, die Gemeinde Teugn, die Gemeinde Train, die Gemeinde Volkenschwand, die Gemeinde Wildenberg, sowie die Stadt Kelheim über die STADTWERKE KELHEIM GmbH & Co KG und die Stadt Neustadt a.d. Donau mit ihren im Eigenbetrieb geführten Stadtwerken. Zusätzliches energiewirtschaftliches Know-how trägt der regional verwurzelte Energiedienstleister Energie Südbayern GmbH bei. Ziel des ambitionierten Projekts ist es, den Bürgern vor Ort eine effiziente und zeitgemäße Versorgung mit Ökostrom aus regionaler Hand zu gewährleisten – ganz im Sinne eines eigenständigen, kommunalen Angebots von umweltfreundlicher Energie. „Energie, die uns verbindet“ lautet daher nicht umsonst das Motto der neuen Gesellschaft.

Regional, wirtschaftlich, nachhaltig – und ab Sommer 2014 in der Region aktiv

Kunden im Landkreis Kelheim werden ab Juli 2014 mit günstigem und umweltfreundlichem Ökostrom beliefert, der zu 100 % aus Wasserkraft erzeugt wird. Auf regionalen Veranstaltungen werden Mitarbeiter der Abens-Donau Energie mit Infoständen präsent sein – interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich hier, in den drei eigenen Kundencentern in Mainburg, Kelheim und Neustadt a. d. Donau sowie bei Mentoren in ausgewählten Kommunen im persönlichen Gespräch direkt informieren. „Im Fokus des partnerschaftlichen Projekts steht neben der Wirtschaftlichkeit vor allem die Bewahrung regionaler Interessen“, erläutert Christian Kutschker, Geschäftsführer der neuen Gesellschaft, „das bewährte Prinzip des regionalen Wirtschaftskreislaufs ist hierbei Hintergrund und Zielsetzung gleichermaßen: Durch eine wirtschaftliche Beteiligung der Kommunen an der neuen Gesellschaft verbleiben auch die Gewinne bei diesen und können zum Wohle der Region und ihrer Bürger eingesetzt und lokal investiert werden.“ Die Stärken einer einzigartigen Region wie des Landkreises Kelheim sollen durch das gemeinsame, wegweisende Engagement von örtlichen Kommunen gebündelt und durch Investitionen weiter ausgebaut werden, während die Umwelt nachhaltig erhalten bleibt. „Auch im Hinblick auf zukünftige Erzeugungs- und Infrastrukturprojekte bietet uns dieser Zusammenschluss strukturierte und den Bedürfnissen der Region entsprechende Handlungsmöglichkeiten“, erläutert Christian Kutschker.

Attraktive Ökostrom-Angebote für die Region

Durch attraktive Angebote und Tarife profitieren natürlich auch die Kunden selbst vom umweltfreundlichen Abens-Donau-Ökostrom. Mit garantierten Fixpreisen und HT-/NT-Tarifen ist für jeden Bedarf ein passendes Modell dabei. „Durch regionale Präsenz und persönliche Ansprechpartner vor Ort, gepaart mit der Bündelung von Synergien beim Stromeinkauf schaffen wir Vorteile und günstige Konditionen für die Verbraucher und setzen uns so vom Wettbewerb ab“, erklärt Jürgen Hitz, ebenfalls Geschäftsführer der Abens-Donau Energie. „Auf diese Weise entsprechen wir außerdem den Wünschen der örtlichen Bürger nach einer regionalen Energieversorgung, die sich durch Kompetenz, Stabilität und Transparenz auszeichnet.“ Im Internet sind die Abens-Donau Energie und aktuelle Informationen zu Produkten und Angeboten sowie viele Online-Services ab sofort unter www.abens-donau-energie.de zu finden.

Geschäftsführer, Aufsichtsratsmitglieder und Vertreter der Gesellschafter bei der Pressekonferenz zur Geschäftsaufnahme am 2. Juli 2014 in Mainburg – von links n. rechts:

Herr Christian Kutschker, Herr Jürgen Hitz, Herr Bürgermeister Albert Morasch, Herr Bürgermeister Markus Huber, Herr Bürgermeister Horst Hartmann, Frau 2. Bürgermeisterin Birgit Steinsdorfer, Herr 2. Bürgermeister Rudolf Dürmayer, Herr Bürgermeister Josef Häckl, Herr Bürgermeister Franz Stiglmaier, Herr Bürgermeister Thomas Zachmayer.